Geschichte und Wirtschaft

1455 wurde Hohendorf erstmalig erwähnt und mit Ortsnamen und Recht freigekauft. Hohendorf war ursprünglich ein Zeilendorf, einer Dorfform bestehend aus einer einzigen, meist linear aneinandergereihten Häuserzeile. Der Dorfkern ist noch mittelalterlich und steht auf der Denkmalliste des Landes Brandenburg als Bodendenkmal. Ebenfalls sehenswert ist der Schwedenstein, der aus dem 30-jährigen Krieg zurückgeblieben ist.
Da es in der gesamten Region keine Großindustrie gibt, ist die Luft besonders sauber und klar.